Von Anno Dazumal bis DIN ISO 9001.

In den teuersten Uhren arbeiten heute wie vor hundert Jahren noch mechanische Federn. Selbstverständlich ist das kein Grund zur Annahme, die Zeit wäre stehen geblieben. Eine Engelhardt-Feder von 1921 hat mit einer Engelhardt-Feder des 21. Jahrhunderts nur noch die generelle Funktion gemeinsam.

Während sich das Prinzip mechanischer Bauteile wie Federn grundsätzlich nicht ändert, entwickeln sich die Technologie rund um die Herstellung und die Vielfalt an Materialien und Oberflächen rasant. Zum Prüfen und Messen setzen wir heute ausschließlich modernste, computergestützte Elektronik ein.

Eine Vielfalt innovativer und zertifizierter Materialien ermöglicht uns ein Feder-Design, das den individuellen Wünschen unserer Kunden bezüglich Farbgebung und Oberflächengestaltung genauso gerecht wird wie die Gewährleistung einer langen Lebensdauer durch beispielsweise Korrosionsschutz.

AGB  IMPRESSUM  DISCLAIMER
Produktpalette
Produktreferenzen
Nur die Feder selbst ist noch mechanisch: Bei der Herstellung setzen wir auf modernste, computergestützte Präzisionsverfahren.
Zum Prüfen und Messen setzen wir heute ausschließlich modernste, computergestützte Elektronik ein.
Deutsch | English